#Cash-Gewinn-Kalkulation

Sie wollen Aufträge gewinnen, dazu brauchen Sie die BÄKY-Kybernetik-Kalkulation mit 3 Sichtweisen

a) Produktion

(Menge x Auslastung)

b) Verkauf

(Kunden x Umsatz)

c) Gewinn

(Erlös – Aufwand)

Entscheidend ist, dass Sie die Aufträge zum Wunsch-Preis bekommen.


Wollen Sie einen Verkaufspreis
kalkulieren? 

.

Dazu verwenden Sie die Kostenstellen-Kostenträger-Rechnung (Artikel-Kalkulation, Stundensatz-Kalkulation auf Vollkosten-Basis) um einen Preis zu kalkulieren.

Die Angebotslegung mit dieser Vollkosten-Rechnung ist ein „wahres Zuckerl“ für die Konkurrenz und der mögliche Auftrag ist bei der Angebotslegung bereits futsch. 

Diese Arbeit könnten Sie sich sparen !


+ Wareneinsatz      __________?

+ Personalkosten   __________?

+ Sonstige Kosten  __________?

= gesamte Kosten 90%

+ 10% Gewinn
= 100% Umsatz ohne MwSt

Der Kostenträger braucht die Kostenstellen-Umlage (Wieviel % soll das sein?). 

Die Kostenstellen-Umlage hat ein Problem, welches?

Es fehlt die exakte Berechnungs-Grundlage.

Diese Art der Vollkosten-Kalkulation täuscht die Kosten-Wahrheit vor und führt sehr oft zu

falschen Entscheidungen ! ! !

.

WARNUNG !

DECKUNGSBEITRAG


ACHTUNG !

Die Deckungsbeitrags-Rechnung ist viel zu gefährlich und kann schnell in den Konkurs führen.

Muster-Beispiel:

+ Artikel-Verkaufs-PREIS      __  100%

– abzüglich variable Kosten   __   33%

= Deckungsbeitrag  (DB-1)   __  67% 

(DB-1) ist jedenfalls positiv und wie entscheiden Sie jetzt ? ? ?


Die herkömmliche Deckungsbeitrags-Rechnung, auch Teilkosten-Rechnung genannt, ist viel zu gefährlich und kann schnell in den Konkurs führen. Es werden nur Teile der Kosten vom Umsatz abgezogen und Zwischensummen gebildet, diese nennt man dann eben Deckungsbeitrag (DB-1, DB-2, DB-3, DB-4, DB-5, usw.)

Ich habe schon eine Auflistung bis DB-9 gesehen.

.

Pleite:

Auf dem Grabstein vieler Unternehmen steht:

„Sie erwirtschafteten immer positive Deckungsbeiträge“

……. aber dennoch in den Konkurs geschlittert


Die Lösung heißt:

S-DECKUNGSBEITRAG


Durch das Verstehen der Ursache und die schrittweise Veränderung ist das Gewinn-Ziel erreichbar.

Möchten Sie Ihr Gewinn-Ziel sicherer erreichen?

Hier gibt es die praktische Anleitung für Sie:

.

hier klicken - jetzt bestellen

.

Heute brauchen Sie den

S-DECKUNGBEITRAG® 

damit Sie Ihre Ziele sicherer erreichen können.

.

Der S-DECKUNGSBEITRAG

ist die absolute Kennzahl, 

aus drei Perspektiven betrachtet.

.

 

3-Sichtweisen-Deckungs-Beitrag (3S-DB) heißt drei Deckungsbeiträge ergeben die gleiche Kennzahl.

Eine strategische Sichtweise berechnen und

zwei andere Sichtweisen

werden als Kontrolle dazu betrachtet.

Mehrere Ziele können gleichzeitig erreicht werden, weil die Ziele in sich stimmig sind.

Das nennt man, die Ziele passen als kybernetisches System zusammen.

Verlust

Mit dem 

S-DECKUNGBEITRAG® 

können Sie dem klassischen Deckungsbeitrag

das Verlust-Risiko nehmen.

.

Kennen Sie das S-DB-Formular® ?
.

Stellen Sie sich ein Bild vor.

Ihr Unternehmen wird mit dem S-DB-Formular als Bild dargestellt.

Ein Bild sagt viel mehr als 1.000 Worte. 

.

klicken und jetzt bestellen


Der S-DECKUNGSBEITRAG ist:

Artikel-DB (Produktion),

Kunden-DB (Verkauf),

Gewinn+Fix-Kosten-DB,

diese 3 Deckungsbeiträge werden getrennt berechnet und zu einem S-DeckungsBeitrag dargestellt.

.

Können Sie sich vorstellen,

wie diese Trinität

praktisch funktioniert?